(Interstellar Homeship Explorers)

Website / Installation, 2010 – 2011
interactive 1-channel computerprojection, sound

— www.ref17.net/IHSE
— Text (DE/EN)
Esther Hunziker – IHSE², interaktive Installation, CentrePasquArt, 2015 / Aargauer Kunsthaus Aarau, 2011
Installationsansicht CentrePasquArt Short Cuts, Biel, 2015 / Aargauer Kunsthaus Aarau Auswahl 11, 2011
Esther Hunziker – IHSE², interaktive Installation, Aargauer Kunsthaus Aarau, 2011
Installationsansicht Aargauer Kunsthaus Aarau Auswahl 11, 2011
Installationsansicht, Aargauer Kunsthaus Aarau Auswahl 11, 2011
Esther Hunziker – IHSE², interaktive Installation, 2010 - 2011

Esther Hunziker – IHSE², interaktive Installation, 2010 - 2011

Esther Hunziker – IHSE², interaktive Installation, 2010 - 2011

Esther Hunziker – IHSE², interaktive Installation, 2010 - 2011

Esther Hunziker – IHSE², interaktive Installation, 2010 - 2011

Esther Hunziker – IHSE², interaktive Installation, 2010 - 2011

Esther Hunziker – IHSE², interaktive Installation, 2010 - 2011

Esther Hunziker – IHSE², interaktive Installation, 2010 - 2011

Esther Hunziker – IHSE², interaktive Installation, 2010 - 2011

Esther Hunziker – IHSE², interaktive Installation, 2010 - 2011
Screenshots DE)
IHSE¹ ist eine Fotoserie autonomer architektonischer Gebilde. Jedes Foto zeigt einen geometrischen Baukörper, der die Formen klassischer Architektur ingnoriert; es gibt kein Dach und kein Boden, kein Oben und kein Unten. Die Architektur schwebt im Leeren und erinnert an Betonkapseln mittels derer man sich in eine andere Raum-Zeit Struktur fortbewegt.

Die interaktive online Version der Fotoserie IHSE¹, reagiert auf die Mausbewegungen des Benutzers. Man hört ein sphärisches, meditatives Geräusch im Hintergrund. Architektonische Gebilde schweben im leeren Raum und multiplizieren sich aus sich selbst heraus. Die Körper wachsen bis zu einer bestimmten Grösse heran und entzweien sich dann. Per Mausbewegung kann der Benutzer in diesen Prozess eingreifen, das Wachstum beschleunigen oder verlangsamen und die Richtung der Laufbahn ändern.

IHSE²
besteht aus insgesamt 108 Baukörpern, die per Klick ausgetauscht werden können.
Siehe auch: IHSE¹ (Fotoserie)



EN)
IHSE¹ is a series of autonomous architectural buildings. Each photo shows a geometric figure, which ignores the rules of classical architecture. There is no roof nor basement, no top nor bottom. The architecture is floating in the void, resembling concrete capsules, with whom one can travel into another space-time continuum.

The interactive online version of the photo series IHSE¹, responds to the mouse movements of the user. You hear a spherical, meditative sound in the background. Architectural buildings float slowly in empty space and endlessly multiply themselves out of themselves. They grow to a certain size until they divide into two. By moving the mouse the user can intervene in this process, slow down or accelerate the growth and turnaround the direction of the IHSE² travel.

IHSE²
consists of a total of 108 buildings, which can be replaced by a mouseclick.
See also: IHSE¹ (Photo Series)