Posted on: 06. Oktober 2013
#HAL #IBM #Double Bind

Letters of Note veröffentlichte einen Briefwechsel zwischen Stanley Kubrick und IBM zum psychotischen Zustand von HAL, dem Supercomputer der Raumfähre Discovery aus «2001: A Space Odyssey».


Im August 1966, 2 Jahre vor der Veröffentlichung von 2001: A Space Odyssey, schrieb Stanley Kubrick IBM an um nachzufragen ob sich die Firma über den psychotischen Zustand von HAL im Film bewusst ist. Trotzdem IBM im Film nicht genannt werden will, um keine technische Verbindung zwischen IBM und dem gestörten Computer HAL herzustellen, taucht das IBM Logo im Film mehrmals auf.

Stanley Kubrick selbst nannte HAL psychotisch, – somit gilt der Supercomputer wohl als die erste Maschine die an einer psychischen Störung erkrankte. Ein Wikipedia Eintrag diagnostiriert HALs Psychose genauer und sieht darin eine schizophrene Erkrankung derer eine Double Bind Situation zugrunde liegt:

«Double Bind (Doppelbindungstheorie) ist eine kommunikationstheoretische Vorstellung zur Entstehung schizophrener Erkrankungen. Die Doppelbindungstheorie beschreibt die lähmende, weil doppelte, Bindung eines Menschen an paradoxe Botschaften oder Signale und deren Auswirkungen. Der Zwangscharakter und die Illusion der Alternativen in einer Doppelbindung schaffen für ihn eine ‹Lose/Lose-Situation› (engl.: to lose = verlieren).

2001: Odyssee im Weltraum von Arthur C. Clarke und Stanley Kubrick: Der Schriftsteller Arthur C. Clarke hat eine der dramatischen Episoden von 2001 erdacht, in der es darum geht, dass es für eine künstliche Intelligenz keinen Grund gibt, gegenüber Doppelbindungen weniger verletzlich zu sein als eine biologische Intelligenz. Der Rechner HAL wurde von der wissenschaftlichen Leitung angewiesen, kompromisslos mit der Mannschaft zu kooperieren. Gleichzeitig war er an die Anweisung der Militärbehörden gebunden, der Mannschaft den wahren Grund der Mission bis zur Ankunft auf Jupiter zu verheimlichen.

Durcheinander gebracht versucht HAL, einen der Astronauten andeutungsweise auf seinen Konflikt aufmerksam zu machen, worauf HAL, um von der Konversation abzulenken, eine Störung im Kommunikationssystem simuliert. Nach der Aufdeckung der gefälschten Kommunikationsstörung erwägen zwei der Astronauten, HAL abzuschalten. Als HAL davon erfährt, sieht er die Mission gefährdet, was seiner Programmierung widerspricht, die Mission unbedingt zu schützen. HAL entzieht sich der Doppelbindung, indem er damit beginnt, die Besatzung zu töten – die einzige Methode, um den Befehlen dann noch gerecht werden zu können und die Kontrolle über die Mission nicht zu verlieren.» – de.wikipedia.org/wiki/Doppelbindungstheorie

IBM 7094 and HAL 900 singing «Daisy Bell»


«In 1962 Arthur C. Clarke, who wrote the novel – and co-wrote the screenplay for the movie – “2001: A Space Odyssey”, visited Bell Labs before putting the finishing touches on the work. There, he was treated to a performance of the song ‘Daisy Bell’ (or, ‘A Bicycle Built for Two’) by the IBM 704 computer. This evidently inspired him to have HAL sing the song as an homage to the programmers of the 704 at Bell Labs, John L. Kelly, Carol Lockbaum, and Max Mathews. Kelly and Lockbaum programmed the lyrics, and Mathews the accompaniment.» – universetoday.com
Der singende, sterbende HAL 9000, kurz vor seiner Ausschaltung und Deaktivierung seiner Speicherzellen.

IBM 7094: der erste singende Computer, programmiert von John Kelly, Carol Lockbaum und Max Mathews.